Die neuen Handtherapeutinnen und der Handtherapeut 2016!

Teilnehmerinnen der Zertifizierung zur Handrehabilitation im ZiFF

(02.12.2016)
Heute haben die Teilnehmer an der Ausbildung zum Fachtherapeuten für Handrehabilitation im ZiFF ihre Zertifikate erhalten. Wir ZiFFs freuen uns sehr darĂ¼ber und wünschen für die Zukunft viel Erfolg!

Weitere Infos zur HR-Ausbildung im Baukastensystem ...




Die deutsche Gesellschaft für Handrehabilitation

wurde 2011 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Qualität der Therapie und Weiterbildung in der Therapie handchirurgischer Verletzungen zu sichern und zu verbessern.
Wir streben praxisnahe Fortbildungen an, die zu jeder Zeit mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und neusten theoretischen Hindergrundwissen untermauert werden.
In enger Zusammenarbeit mit 'Ziff- Fortbildungen und Therapie' bieten wir die zertifizierte Weiterbildung zum "Fachtherapeuten für Handrehabilitation" an.
Voraussetzung für diese Zertifizierung ist eine erfolgreich bestandene schriftliche und praktisch- mündliche Prüfung unter Aufsicht der DGfHR, sowie eine 3 jährige Berufserfahrung als Ergotherapeut, Heilpraktiker oder Masseur- und medizinischer Bademeister.
Die hohe Qualität in dieser Ausbildung wird durch erfahrene, sehr gut ausgebildete Fachdozenten untermauert, die großen Wert auf die Integration neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse legen und sie in Theorie und Praxis einfügen.
Mit dieser Fachspezialisierung erlangen Sie einen besonders hochwertigen Kenntnisstand, der Sie in die Lage versetzt, alle Verletzungen, chirurgische, orthopädische und neurologische Erkrankungen oder dementsprechende Eingriffe im Schulter- Hand- Bereich sowie ihre Funktionsstörungen auf hohem Niveau zu therapieren. Sie werden somit zu einem wichtigen Bindeglied der behandelnden Ärzte, Therapie begleitende Berufsgruppen und der Kostenträger.

Richtlinien der Weiterbildung:

  1. 2x jährlich eine Informationsveranstaltung
  2. 375 Unterrichtsstunden
    • Untersuchungsgang
    • Therapie in unterschiedlichen Fachbereichen, vorwiegend
    • Handverletzungen, Handerkrankungen
  3. 15 teilige Bausteinreihe
  4. Anmeldung zur Prüfung nach Abschluss der Bausteine 1-13
  5. Prüfungsvorbereitung und Prüfung Bausteine 14 und 15
  6. Prüfung schriftlich
    • 110 Fragen
      • Je 40 aus Anatomie/ Physiologie und Behandlungstechniken
      • Je 15 aus Krankheitsbilder und Untersuchungsgänge


Wie gehen Sie vor, um diese Zusatzqualifikation zu erlangen?
Informieren Sie sich auf dem Link 'Fachtherapeut', studieren Sie aufmerksam den Inhalt der jeweiligen Blöcke und in Links 'Kurse' und 'Kontakt' finden Sie den zeitlichen Rahmen und können sich anmelden.